Produktion

Die Freilichtbühne an der Zitadelle Spandau bietet an lauen Sommerabenden den adäquaten Rahmen für das große Orchester, den gemischten Chor und die singenden Schauspieler.
Das Ensemble musiziert unter dem Dirigat des Komponisten.
Umrahmt wird das Spiel von gastronomischen Angeboten, Bauchladenverkauf und einigem Schnick-Schnack.

 

Das Stück

"Ein jeder hat seine Leiche im Keller -
du auch!
Ein jeder weiß: durch die Leiche im Keller
ging´s schneller
die Treppe rauf."

Die Beamten-Eheleute Rohmayer bemerken eines Morgens den reglosen Bürgermeister in ihrem Wohnzimmer-Sessel. Wie kam er dort hin? Und vor allem: Wie kommt er dort wieder weg? Im weiteren Verlauf lässt sich der "Mittelschichts-Beamte" in kleinen Schritten korrumpieren. Seine Frau Beamtin und allerlei Gestalten in Form von geflügelten Worten schubsen ihn in die richtige Richtung.
Die Thematik der Songoper ist aktueller denn je: Ist einer bereit, für seine Karriere über Leichen zugehen?
Die hintersinnigen Texte werden umrahmt von eingängigen Melodien.

 

Die Besetzung

Es wird gespielt mit:

Hans Rohmayer, Beamter Holger Wiegandt
Lina Rohmayer, sein Weib Julia Wegehaupt
L. Bärentau, Bürgermeister Peter Marty
gemischter Chor


Es bespielen und besingen sie:

Der rote Faden Tanita und Dalina Schambach, Chor
Das Mittel zum Zweck Anja Schlüter
Der kleine Unterschied Kalli Engelhardt und Alexandra Bauer
Der Vater der Gedanken Stefan Plepp
Die Freiheit der Presse Anja Schlüter
Die Augen des Gesetzes Chor
Der Zahn der Zeit Tanita und Dalina Schambach, Chor
Der Dorn im Auge Peter Marty
Der Lockruf des Geldes Alexandra Bauer und Janina Habert
Die Angst im Nacken Anja Schlüter
Die Jacke, die passt Stefan Plepp
Der Gipfel der Geschmacklosigkeit Kalli Engelhardt und Anne Lange
Die Stunde der Wahrheit Stefan Plepp
Die Fahnen im Winde Alle

Der Komponist: Christoph Schambach
Der Autor: Daniel Morgenroth
Die Regie: Alexandra Wilke
Das Bühnenbild: Alexandra Wilke
Das Orchester: Die Berliner Senffoniker
Musikalische Mit-Einstudierung: Christoph Stranz-Kanus
Die Regie-Assistenz: Almuth Kramer
Die Grafik: Philipp Hoffmann
sponsored by SenfSalon (www.senfsalon.de)

Die Probenfotos: Gudrun Arndt